Zugerin bei Castingshow unter den Top-Elf

1400 Kandidaten haben sich beim Schweizer SportFernsehen als Kommentator bzw. Kommentatorin beworben. Die Zugerin Leonie Lepri (27) schaffte den Sprung unter die letzten Elf.

Drucken
Teilen
Die Zugerin Leonie Lepri will Moderatorin beim SSF werden.

Die Zugerin Leonie Lepri will Moderatorin beim SSF werden.

Wenn man einen neunen Star respektive Kommentator sucht, veranstaltet man in der heutigen Zeit ein Casting. So auch beim Schweizer Sport Fernsehen (SSF). Im Dezember sprachen 1400 Kandidaten vor, elf blieben übrig. Darunter die Zugerin Leonie Lepri.

Die 27-Jährige ist die einzige Frau unter den Kandidaten, was sie als Vorteil erachtet: «Wenn zwei Kandidaten gleich gut sind, wird man sich eher für mich entscheiden.» Aber auch dank ihrer «extremen Flexibilität und grossen Natürlichkeit», glaubt Leonie Lepri über die Fähigkeiten zu verfügen, ab nächster Saison Challange-League-Spiele live zu kommentieren. Allerdings weiss auch die BWL-Studentin, dass es noch ein weiter Weg ist, so gut wie Turnheer zu werden. «Ich sollte nicht sagen, was man sieht, sondern das Bild vertonen», weiss sie. Daran müsse sie noch arbeiten. Ob es reicht, um eine Runde weiterzukommen, entscheidet nächsten Sonntag die Jury mit Claudia Lässer – und Beni Turnheer.

jof

Hinweis
«Einer wie... beni Turnheer», 13. Februar, 20 Uhr, auf SSF.