Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Zugerinnen beweisen bei erwarteter Niederlage Kampfgeist

Zug United unterliegt dem grossen Favoriten Kloten-Dietlikon 3:7 in der NLA. Trotzdem kann man auf der Vorstellung aufbauen.
Micheline Müller
Zugs Ronja Bichsel (in Weiss) zeigt eine starke Leistung. (Bild: Maria Schmid (Zug, 6. Januar 2019))

Zugs Ronja Bichsel (in Weiss) zeigt eine starke Leistung. (Bild: Maria Schmid (Zug, 6. Januar 2019))

Vor dem Spiel bei den Kloten-Dietlikon Jets stellte sich die Frage: Gelingt es den Zugerinnen endlich, einem Team aus den vorderen Tabellenrängen ein Bein zu stellen? Die Antwort lautet Nein. Trotz einer guten kämpferischen Leistung des ganzen Teams hat es nicht ganz gereicht. Spielen die Zugerinnen aber auch die kommenden Spiele so wie am vergangenen Sonntag, so liegen bis zum letzten regulären Meisterschaftsspiel durchaus noch Punkte drin. Diese sind auch noch dringend nötig.

Hohes Tempo im Startdrittel

Das Tempo war von Beginn an hoch. Beide Teams spielten den Ball schnell und so war das Spiel geprägt von schnellen Angriffen, guten Gegenangriffen und einigen Ballverlusten in der Mittelzone. Zwei Pfostenschüsse von Kloten-Dietlikon Jets in den ersten sechs Minuten zeigten bereits auf, dass es für die Gäste aus Zug nicht einfach wird, dieses Spiel zu gewinnen.

Gefährlich waren vor allem die Abschlüsse, welche aus der zweiten Reihe kamen. In der 8. Spielminute erzielte Klapitová das 1:0 für das Heimteam. Es schien, als konnten sich die Zugerinnen nach diesem Gegentreffer wieder fangen. Doch kurz vor Drittelsende erhöhte jedoch Kloten-Dietlikon Jets mit einem Doppelschlag von Luck und Wiki auf 3:0.

Kurz nach Start des zweiten Drittels konnte Bichsel den Anschlusstreffer für Zug United erzielen. Das Heimteam erhöhte in der 31. Minute durch Martinakova auf 4:1. Beide Teams erarbeiteten sich weitere Chancen und kamen immer wieder vor das gegnerische Tor. Änderungen am Spielstand gab es im zweiten Drittel aber nicht mehr. So gingen die Teams mit dem Spielstand von 4:1 in die Pause.

Die Zugerinnen kamen sichtlich motiviert auf das Feld zurück. Die Damen aus Zug versuchten immer wieder in die gegnerische Hälfte zu gelangen, liefen so aber auch in gefährliche Konter. Frei versenkte in der 45. Minute den Ball im Zuger Tor. Nur eine Minute danach konnte Metzger alleine von der Seite Richtung Zuger Tor ziehen und auf 6:1 erhöhen.

Zug erzielt die letzten beiden Tore

Die Zuger Coaches nahmen nach diesem Gegentreffer ein Time-out und versuchten das Team nochmals zu pushen. Aber erneut war es das Heimteam, welches den Punktestand erhöhte. Suter erzielte ein weiteres Tor für Kloten-Dietlikon Jets.

Zug United gab aber noch nicht auf. In der 51. Minute erzielte Bichsel, Best Playerin des Spiels, ihr zweites Tor dieser Partie. Eine Minute später konnte auch Bösch den Ball im Tor von Schmid versenken. Die letzten Minuten waren nochmals hektisch, es fielen aber auf beiden Seiten keine Tore mehr. Das Spiel endete somit 7:3.

Mehr zur NLA-Meisterschaft gibt es hier.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.