Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Der erste ZVB-Elektrobus fährt jetzt im Liniendienst

Das Testen ist vorbei. Die ZVB schicken ihr neues Paradepferd fahrplanmässig auf die Strasse.
Marco Morosoli
Der neue ZVB-Elektrobus. (Bild: Marco Morosoli, Zug, 5. November 2019)

Der neue ZVB-Elektrobus. (Bild: Marco Morosoli, Zug, 5. November 2019)

Führerlos durch Zug fahren, bleibt, trotz vollmundiger Ankündigungen der SBB, weiterhin nur ein Projekt. Diesen Status haben die Zugerland Verkehrsbetriebe mit ihrem Elektrobus verlassen. Seit dem gestrigen Betriebsbeginn verkehrt jeweils in der Morgenschiene der Elektro-Bus der ZVB auf der Linie 13. Deren Linienführung beginnt beim Zuger Bahnhof und endet im Obersack. Wie von der ZVB-Mediensprecherin Karin Fröhlich zu erfahren war, ist der Einsatz des Busses jeweils von Montag bis Freitag am Morgen vorgesehen.

Bei der Präsentation des E-Citaro von Mercedes ist die Rede davon gewesen, dass die Batterien durchschnittlich sechs Stunden lang halten. Beim Einsatz auf der Linie in den Obersack verbraucht der Bus Strom, doch auf der Rückfahrt gewinnt er diesen wieder zurück. Dieses Verfahren nennt sich Rekuperation. Es kommt bei der Eisenbahn auf elektrifizierten Strecken auch zur Anwendung.

Für ZVB-Unternehmensleiter Cyrill Weber ist der Wechsel der Antriebsart von Diesel zu Strom «ein grosser Schritt in Richtung Elektromobilität» und hat die Qualität «eines Meilensteins». Die ZVB ist derzeit daran, eine Roadmap der Zukunft zu entwerfen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.