ZUG/WALLIS: 76-jähriger Zuger stürzt beim Wandern ab

Ein 76-jähriger Wanderer aus dem Kanton Zug ist am Mittwoch im Merenzenbachtal oberhalb von Münster VS tödlich verunfallt. Gemäss Erkenntnissen der Polizei kam er vom Bergwanderweg ab und stürzte im unwegsamen Gelände in die Tiefe.

Drucken
Teilen
In der Nähe von Münster im Oberwallis ist der Wanderer verunfallt. (Bild: KEYSTONE/DOMINIC STEINMANN)

In der Nähe von Münster im Oberwallis ist der Wanderer verunfallt. (Bild: KEYSTONE/DOMINIC STEINMANN)

Der Mann war gemäss Polizeiangaben vom Donnerstag am frühen Mittwochmorgen im Goms von Reckingen aus zu einer mehrstündigen Wanderung in Richtung Hohbach-Distelsee-Merezenbach-Geschinen aufgebrochen. Um 19 Uhr am Mittwochabend hatte er zuletzt telefonischen Kontakt mit seiner Frau.

Dabei gab er an, dass er in ungefähr einer Stunde in Geschinen eintreffen werde. Als er beim Einnachten immer noch nicht am Treffpunkt eintraf und telefonisch nicht mehr erreichbar war, wurde eine Suchaktion eingeleitet. Ein nächtlicher Suchflug verlief ergebnislos.

Auch eine Suchmannschaft, die von der Teifschlucht den Weg durch das Merezenbachtal in Richtung Münster ablief, konnte den Vermissten nicht orten. Bei einem weiteren Suchflug am Donnerstag konnte die Leiche des Wanderers im Bachbett des Merezenbach gesichtet und geborgen werden.

sda