Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Zusammenarbeit im Freiamt feierte Premiere

Die grosse Show der Turnerinnen und Turner aus Sins und Oberrüti war ein Zuschauermagnet. Die Brass Band MG Oberrüti spielte, die Aktiven turnten.
Eddy Schambron
Die Musik der Brass Band MG Oberrüti und das turnerische Können vereinigen sich zu einer grossen Show. (Bild: Verena Schmidtke)

Die Musik der Brass Band MG Oberrüti und das turnerische Können vereinigen sich zu einer grossen Show. (Bild: Verena Schmidtke)

Geschickt demonstrieren zwei junge Mädchen ihr Können am Stufenbarren: Ein wenig Schwung, dann folgt ein eleganter Abgang mit Salto. Das Publikum applaudiert begeistert. Sämtliche Plätze sind besetzt, auf der Empore herrscht sogar ein wenig Gedränge um die beste Aussicht auf das Geschehen in der Turnhalle. Der Höhepunkt des Showturnens, das Bonbon sozusagen, haben sich die Turner für den Schluss aufgespart.

Da erwartet die Besucher nämlich eine besondere Premiere: Zusammen mit der Brass Band der Musikgesellschaft Oberrüti haben die 60 Turnerinnen ein Programm erarbeitet. Dieses soll an der Eröffnungsveranstaltung des Eidgenössischen Turnfests am 13. Juni in Aarau gezeigt werden. Doch das Showturnen vor dem Highlight kann sich auch sehen lassen. Mit dabei sind der STV Sins, der DTV Oberrüti sowie Getu Sins-Oberrüti.

Immer wieder geht ein Raunen durch die Reihen der Zuschauer, etwa, wenn eine turnerische Kombination besonders gut funktioniert und beinahe schon akrobatische Leistungen zu sehen sind. «So ein Showturnen veranstalten wir jedes Jahr, aber nicht so gross wie heute», sagt Ursi Wyder, Hauptverantwortliche des Leiterteams des Getu Sins-Oberrüti und fügt an: «Wegen unseres Projekts mit der Brass Band wollten wir dieses Mal etwas mehr machen.»

184 Turnerinnen und Turner präsentieren in der Turnhalle Ammannsmatt in Sins ihr Geschick bei Bodenturnen, Gymnastik, Sprung und Stufenbarren. Abwechslungsreich, untermalt mit passender Musik, unterhalten die jungen Sportler die Zuschauer. Sehr stolz sei man auf die zwei Schweizer-Meister-Titel, die zum einen die Maxis in der Gerätekombination, zum anderen die Minis im Stufenbarren gewinnen konnten, so die Leiterin. Sehr viel Applaus bekommen auch die kleinen Bonsais, die sogar Hebeformationen zeigten.

Am Ende steigt die Spannung

Zum Ende des Showturnens steigt die Spannung, Stufenbarren und Matten werden platziert. Die 35 Musiker nehmen ihre Plätze ein. Zu den Klängen der Filmmusik «Caesar And The Britons» feiert das Programm «TurnBRASSzination» seine Premiere. Erstmalig turnen die 60 Mädchen im Alter von 10 bis 16 Jahren in ihrem neuen, goldfarbenen Dress. Die vielen Besucher zeigen sich begeistert von der turnerischen Leistung, die im harmonischen Einklang mit der Musik zu erleben ist.

«Es ist eine sehr dankbare Arbeit, die Kinder zu trainieren», sagt Ursi Wyder. Und zum Projekt meint sie: «Remo Murer, der zum OK des Eidgenössischen Turnfests gehört, fragte mich an, ob wir an der Eröffnung mitmachen wollen.» Sie habe dann bei der Brass Band in Oberrüti angefragt, ob sie sich ein gemeinsames Programm vorstellen können. «Die Musiker sind sehr kreativ und innovativ», stellt Wyder fest. Thomas Furrer von der Brass Band sagt: «Das Arrangement der Musik ist exklusiv für das Projekt, das zu organisieren war eine Herausforderung.» Nicht ganz ohne sei auch die Koordination des Trainings für so viele Sportler gewesen, so die Leiterin. Am 9. Juni finde in Aarau die Hauptprobe mit dem Schweizer Fernsehen statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.