Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zwei Familien setzen sich in Baar für Verkehrsberuhigung ein

Die Rechtskurve im Quartier Jöchler nehmen die Autofahrer mit hoher Geschwindigkeit. Petenten fordern eine Tempo-30-Zone.
Vanessa Varisco
Das Tiergehege im Jöchler lockt viele Besucher an. (Bild: Daniel Frischherz)

Das Tiergehege im Jöchler lockt viele Besucher an. (Bild: Daniel Frischherz)

Mit flottem Tempo würden die Autofahrer um die Rechtskurve vor dem Haus Im Jöchler 3 brausen. So stellen zwei Familien mit Kleinkindern die dortige Verkehrssituation in einer Petition an den Gemeinderat dar. In der Nähe, kurz vor der Brücke Richtung Abenteuerspielplatz Robi, befindet sich zudem der Streichelzoo der Familie Bischofsberger, die viele Besucher anziehe.

So würden Kinderkrippen den Ort mehrmals wöchentlich besuchen. «Auch wir geniessen oft einen kurzen Stop vor dem Tiergehege. Für die Kinder ist dies ein toller Platz, jedoch auch gefährlich, wenn sie nicht im Kinderwagen sitzen», betonen die Petenten, die Familien Nyffenegger und Hess, die im Quartier wohnen. Deshalb fordern sie in ihrer Petition eine Tempo-30-Zone im Jöchler. Die Sicherheit der Strecke sei ihnen ein Anliegen, weil sie Schulweg für Kinder, Bewegungsraum für Bewohner, Durchfahrt für Verkehrsteilnehmende und Spazierweg für jedermann sei.

Verständnis beim Gemeinderat

Mit der Petition, die von den beiden Familien sowie 185 weiteren Parteien unterschrieben wurde, wollen die Initianten eine Tempo-30-Zone von der Früeberg-strasse bis zum Parkplatz des Abenteuerspielplatz Robi erreichen. Dem Sicherheitschef der Gemeinde, Pirmin Andermatt (CVP), ist die Problematik bekannt. «Die Besorgnis der Anwohner und Petitionäre ist für mich nachvollziehbar», führt der Gemeinderat auf Anfrage aus.

Wie bei allen Tempo-30-Zonen müsse auch hier der rechtlich korrekte Weg eingehalten werden. Zuerst werde ein Gutachten erstellt, das den Bedarfsnachweis erbringe – oder aber widerlege. Danach müsse die Geschwindigkeitsänderung öffentlich ausgeschrieben werden. Schliesslich werde der Gemeinderat über das Begehren entscheiden.

Tempo 30 gilt in der Gemeinde Baar bereits im Grund, auf der Asylstrasse, dem Lorzendamm, der Grienbachstrasse, der Zugerbergstrasse in Allenwinden sowie seit Dezember 2014 auf der Dorfstrasse.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.