Zwei Freiämter Traditionsdruckereien rücken zusammen

Die Heller Media AG und die Schumacher Druckerei AG in Muri wollen trotz enger Zusammenarbeit ihre Eigenständigkeit behalten.

Eddy Schambron
Drucken
Teilen
Druckpunkt Muri verbindet zwei traditionelle Firmen (von links nach rechts): Michael Schumacher, Schumacher Druckerei AG, Therese Kron und Marius Kron, Heller Media AG.

Druckpunkt Muri verbindet zwei traditionelle Firmen (von links nach rechts): Michael Schumacher, Schumacher Druckerei AG, Therese Kron und Marius Kron, Heller Media AG.

Bild: Eddy Schambron

Zwei Traditionsdruckereien in Muri spannen zusammen: Unter der Bezeichnung «Druckpunkt» gehen die Heller Media AG und die Schumacher Druckerei AG die Herausforderungen gemeinsam an, ohne ihre Eigenständigkeit aufzugeben. «Unsere Stärken liegen in der Beratung und in der Qualität», unterstreicht Therese Kron. Die beiden Firmen arbeiten schon seit einigen Jahren im Satz- und Druckbereich zusammen. Das wird jetzt intensiviert: Seit Anfang April ist die Heller Media AG auch bei Schumacher Druckerei AG an der Lindenbergstrasse 5 eingemietet. «So hat man künftig in Muri eine Adresse für alle Dienstleistungen rund um sämtliche Druckprodukte sowie auch einen kompetenten Service für vor- und nachgelagerte Leistungen.»

Die Situation sei für die Branche «sehr schwierig geworden in den letzten Jahren», führt Kron aus. Einerseits leidet sie unter Online-Angeboten auch aus dem Ausland, andererseits unter einem starken Preisdruck. «Es gilt, Synergien zu nutzen.» Nach dem Verkauf des «Freiämter» vor einem guten Jahr konzentrierte sich die Heller Media AG schwergewichtig auf Typografie, Gestaltung, Bildbearbeitung und Digitaldruck. Bei grösseren Auflagen ist jedoch Offsetdruck das idealere Verfahren, eine Domäne der Schumacher Druckerei AG. Es mache also Sinn, in partnerschaftlicher Zusammenarbeit als Top-Dienstleister am Markt aufzutreten. Dies soll auch die Botschaft sein, welche der Druckpunkt Muri an KMU sowie Private in der Region macht – die Mitarbeitenden von Heller Media AG und Schumacher Druckerei AG seien hoch motiviert und stellten sich gemeinsam den Herausforderungen der Zukunft. «Beide Firmen sind seit jeher Familienbetriebe, beide haben eine Grösse, die gut zusammenpasst», macht Kron deutlich.

Ehemalige Konkurrenten mit eigenen Zeiten

Die Zeiten waren auch schon anders: In Muri gab die Druckerei Heller die Lokalzeitung «Der Freischütz» heraus und die Druckerei Steinmann und Schumacher war auch Herausgeberin der Lokalzeitung «Geschäftsblatt». Man übte sich in gepflegter Konkurrenz und hätte sich niemals vorstellen können, einmal eine partnerschaftliche Beziehung einzugehen. Zuerst gab das kleinere «Geschäftsblatt» auf, später wurde der «Freischütz», zum «Der Freiämter» umgetauft, an die heutige Freiämter Regionalzeitungen AG in Wohlen, auch Herausgeberin des Wohler – und Bremgarten Bezirks-Anzeigers verkauft.