Zwei Sattelschlepper nach Kontrolle stillgelegt

Bei einer Schwerverkehrskontrolle in Steinhausen sind am Donnerstag zwei Sattelschlepper aus Ungarn noch vor Ort stillgelegt worden. Gründe waren der miserable technische Zustand und die ungenügende Sicherung der Ladung.

Merken
Drucken
Teilen
Bei einem der LKWs war die Sicherung der Ladung ungenügend. (Bild: Zuger Polizei)

Bei einem der LKWs war die Sicherung der Ladung ungenügend. (Bild: Zuger Polizei)

Spezialisten der Zuger Polizei und des Strassenverkehrsamts des Kantons Zug führten am Donnerstagmorgen eine fünfstündige Schwerverkehrskontrolle auf dem Stützpunkt Hinterberg in Steinhausen durch. Insgesamt wurden zwölf Motorfahrzeuge kontrolliert. Neben der Fahrfähigkeit der Fahrzeuglenker und der Einhaltung der Arbeits- und Ruhezeiten, warfen die Einsatzkräfte insbesondere ein Auge auf die Ladungssicherung und auf den technischen Zustand der Fahrzeuge. Zwei in Ungarn immatrikulierte Sattelschlepper wurden laut Mitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden noch vor Ort stillgelegt.

Bei einem Sattelmotorfahrzeug liess der miserable technische Zustand – zwei abgelaufene Reifen sowie massiver Ölverlust an Motor und Getriebe – eine Weiterfahrt nicht zu. Der 54-jährige Lenker musste die Mängel in einer nahe gelegenen Fachwerkstatt sofort beheben lassen.

Ein 58-jähriger Chauffeur hatte seine Ladung so schlecht gesichert, dass sie während der Fahrt gefährlich zur Seite gekippt war. Der fehlbare Lenker musste die Fracht vor Ort umladen und vorschriftsgemäss sichern. Für dieses Vorhaben kam ein Spezialfahrzeug zum Einsatz.

Beide fehlbaren Fahrzeuglenker wurden angezeigt. Sie werden sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten müssen.

pd/bep