Zwei Unfälle innerhalb von zwei Stunden

Auf der Autobahn A4 und A14 in Risch Rotkreuz hat es innert zwei Stunden zwei Unfälle gegeben. Zwei Personen wurde dabei leicht verletzt.

Drucken
Teilen
Der Unfallort auf der Autobahn in Risch Rotkreuz. (Bild: Zuger Polizei)

Der Unfallort auf der Autobahn in Risch Rotkreuz. (Bild: Zuger Polizei)

Das Auto landete auf dem Dach. (Bild: Zuger Polizei)

Das Auto landete auf dem Dach. (Bild: Zuger Polizei)

Gemäss der Zuger Polizei fuhr am Samstag, um zirka 6.30 Uhr, eine Autolenkerin auf der Autobahn A14 von Küssnacht her in Richtung Luzern. Dort wo die Autobahn A4 in die A14 einmündet, verlor die 56-Jährige aus noch ungeklärten Gründen die Herrschaft über ihr Fahrzeug und durchbrach einen Wildzaun. Sie überschlug sich mehrmals und kam auf dem Dach liegend zirka 20 Meter neben der Autobahn zum Stillstand.

Die Lenkerin verletzte sich leicht. Der Rettungsdienst brachte sie ins Spital. Das Auto musste geborgen werden. Am Wildzaun und am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Die Zuger Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können, sich unter der Telefonnummer 041 728 41 41 zu melden.

Kollision wegen Sekundenschlafs

Rund drei Stunden später kam es zu einem weiteren Unfall. Ein Autofahrer fuhr, um 9.30 Uhr, auf der Autobahn A4 von Küssnacht herkommend in Richtung Luzern. Als er von der Autobahn A4 in die A14 fahren wollte, überfuhr der 24-Jährige wegen eines Sekundenschlafs die Sicherheitslinie und kollidierte mit einem 32-jährigen Autofahrer. Dieser kam in Rotkreuz auf die Autobahn und fuhr in Richtung Zug. 

Der 32-jährige Lenker, der mit seinen zwei Kindern unterwegs war (3- und 5-jährig), verletzte sich leicht. Die Kinder kamen mit dem Schrecken davon. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Die Beamten nahmen dem 24-jährigen Unfallverursacher den Führerausweis weg.

pd/ks