Zwei verletzte Personen bei Frontalkollision in Baar

Auf der Langgasse in Baar sind ein Auto und ein Lieferwagen frontal zusammengestossen. Die 60-jährige Autolenkerin und der 31-jährige Fahrer des Lieferwagen wurden dabei verletzt.

Drucken
Teilen
Gleich drei Fahrzeuge waren in den Unfall auf der Langgasse involviert. Der Verkehr musste einspurig an der Unfallstelle vorbeigleitet werden.

Gleich drei Fahrzeuge waren in den Unfall auf der Langgasse involviert. Der Verkehr musste einspurig an der Unfallstelle vorbeigleitet werden.

Bild: Zuger Polizei (Baar, 10. Juli 2020)

(zim) Eine Frau fuhr am Freitag, 10. Juli, kurz vor 14 Uhr vom Kreisel Lättich kommend in Richtung Baar. Auf Höhe der Brauerei Baar geriet die 60-Jährige mit ihren Auto aus noch nicht bekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn, worauf es zu einer Frontalkollision mit einem Lieferwagen kam, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilten. Durch den Aufprall wurde das Unfallfahrzeug zurück auf die ursprüngliche Fahrbahn geschleudert und kollidierte dort mit einem weiteren, nachfolgenden Auto. Die genaue Unfallursache ist noch unklar und wird abgeklärt.

Die 60-jährige Unfallverursacherin sowie der 31-jährige Lieferwagenlenker wurden verletzt und durch den Rettungsdienst Zug ins Spital eingeliefert. Die 47-jährige Fahrerin des ebenfalls in den Unfall involvierten Autos blieb unverletzt. Die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug ordnete bei der Unfall-verursacherin eine Blut- und Urinprobe im Spital an.

Der Sachschaden ist laut Polizeiangaben beträchtlich. Am Unfallfahrzeug sowie am Lieferwagen entstand Totalschaden. Der Schaden am dritten Fahrzeug beträgt rund 5000 Franken.

Für die Bergung der Patienten und der Fahrzeuge sowie die Unfallaufnahme musste der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden.

Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, eines privaten Abschleppunternehmens sowie der Zuger Polizei.