Zytturm wird eine Halbzeit lang beleuchtet

«Der Fussball lässt die Schweiz erstrahlen» – unter diesem Motto beleuchtet der international bekannte Schweizer Lichtkünstler Gerry Hofstetter zur Einstimmung auf die Fussball-Europameisterschaft wochentags jeweils ein Monument in den 26 Kantonen. Genau 45 Minuten lang stehen diese in hellem Licht; symbolisch für die Halbzeit eines Fussballmatchs.

Drucken
Teilen

Heute Donnerstag rückt Hofstetter den Zuger Zytturm ins Scheinwerferlicht. Die Sujets der Beleuchtungen beginnen jeweils mit den Farben und Wappen des jeweiligen Kantons. In der Folge projiziert Hofstetter Fussballbilder auf die Wahrzeichen. Die Credit Suisse, langjährige Partnerin des Schweizerischen Fussballverbands, hat die Aktion lanciert. «Als Geschenk an die Schweiz, das nicht nur das Herz der Fussballfans höherschlagen lässt, sondern die gesamte Bevölkerung bewegt», wie sie schreibt.

Begonnen hat das Lichtkunstspektakel mit der Beleuchtung des Zürcher Rathauses am 4. Februar, das Schlusslicht wird der Künstler am 7. März auf die Kapellbrücke in Luzern richten.

Beleuchtung des Zytturms in Zug: Donnerstag, 18.15 bis 19 Uhr.