ZUG/SCHWYZ: Betrunken im Auto vor der Polizei geflohen

Die Polizei hat in Küssnacht am Rigi zwei Personen gestoppt und ihnen den Führerschein weggenommen. Zuvor waren sie betrunken vor einer Polizeikontrolle geflohen.

Drucken
Teilen

Die beiden waren in der Nacht vom Donnerstag auf den Freitag sehr unsicher auf der Autobahn A4 in Richtung Gotthard unterwegs. Beim Rastplatz Eitenberg stieg die Lenkerin aus und liess den Beifahrer ans Steuer. Ein Mann beobachtete dies und erstattete bei der Zuger Polizei Meldung.

Plötzliche Flucht
Die Zuger Polizei traf bei der Verzweigung Blegi auf das betreffende Auto und wollte es von der Autobahn lotsen. Plötzlich wendete das Auto und floh, bis es bei Küssnacht am Rigi gestoppt werden konnte. Dabei kamen die Luzerner Polizei und die Kantonspolizei Schwyz der Zuger Polizei zu Hilfe.

Beide waren alkoholisiert
Beim 30-jährigen Fahrer aus Slowenien wurden beim Alkoholtest 1,7 Promille nachgewiesen. Die 40-jährige Frau aus Bosnien, die den Mann an das Steuer liess, hatte 1,4 Promille im Blut. Beide wohnen im Kanton Schwyz. Sie wurden angeklagt und mussten ihre Führerscheine abgeben, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörde in einer Medienmitteilung schreibt.

pd/das