ZUSAMMENARBEIT: Der Kanton Schwyz wendet sich Zürich zu

Zürich und seine Nachbarkantone beginnen sich neu zu organisieren. Hier macht auch Schwyz mit. Der Kanton sieht sich nicht mehr nur als Teil der Zentralschweiz.

Merken
Drucken
Teilen
Der Kanton Schwyz will enger mit dem Grossraum Zürich zusammenarbeiten. (Karikatur Jals/Neue LZ)

Der Kanton Schwyz will enger mit dem Grossraum Zürich zusammenarbeiten. (Karikatur Jals/Neue LZ)

Nach jahrzehntelanger Zusammenarbeit mit den Zentralschweizer Kantonen wendet sich Schwyz auch Zürich zu. Seit zwei Jahren wird dort die Gründung einer Metropolitankonferenz vorbereitet. In ihr arbeiten die Kantone im Grossraum Zürich enger zusammen als bisher. Dazu soll ein Verein, vor allem aber auch eine neue Regierungskonferenz gegründet werden. In zwei Monaten – am 3. Juli – findet in Frauenfeld die konstituierende Sitzung statt. Mit dabei sind die Kantone Aargau, Luzern, Schaffhausen, St. Gallen, Thurgau, Zug, Zürich – und Schwyz.

Die bisherige Zusammenarbeit mit den Zentralschweizer Kantonen beruht auf einer grossen Zahl von Konkordaten und Verwaltungsvereinbarungen. Der Motor der Entwicklung liege aber stärker in Zürich als in der Zentralschweiz, sagt Peter Reichmuth, Sekretär des Volkswirtschaftsdepartements des Kantons Schwyz.

Bert Schnüriger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.