ZUSAMMENARBEIT: Mehr Mittel gegen Wirtschaftskriminalität

Die Kantone Obwalden, Nidwalden und Uri verstärken ihre Zusammenarbeit im Kampf gegen die Wirtschaftskriminalität. Die bereits bestehende Behörde wird ausgebaut.

Merken
Drucken
Teilen
Symbolbild Neue LZ.

Symbolbild Neue LZ.

Seit 1995 arbeiten die drei Kantone Obwalden, Nidwalden und Uri bei der Verfolgung von Wirtschaftskriminalität zusammen. Die drei Kantone haben einen gemeinsamen Staatsanwalt eingestellt, der auf Wirtschaftsdelikte spezialisiert ist. Doch um die anfallende Arbeit zu bewältigen, reicht ein Staatsanwalt nun nicht mehr aus. Deshalb wird ihm ein zweiter Staatsanwalt zur Seite gestellt.

Nidwalden wählt den Staatsanwalt
Des Weiteren wird die zuständige Sekretariatsstelle aufgestockt. Für die Wahl des zweiten Staatsanwaltes ist der Kanton Nidwalden zuständig. Die Kosten werden zwischen den drei Kantonen aufgeteilt, wie der Kanton Obwalden in einer Medienmitteilung schreibt.

pd/das