Zwei Unfälle im Morgenverkehr zwischen Gisikon und Cham

Am Mittwochmorgen ist es auf der Autobahn A4 zwischen der Verzweigung Rütihof und Cham in Fahrtrichtung Zug sowie auf der A14 zwischen Buchrain und der Verzweigung Rütihof zu Unfällen gekommen.

Hören
Drucken
Teilen
Eine 29-jährige Autofahrerin kam beim Spurwechsel von der Fahrbahn ab und prallte in eine Begrenzungsmauer.

Eine 29-jährige Autofahrerin kam beim Spurwechsel von der Fahrbahn ab und prallte in eine Begrenzungsmauer.

Bild: Zuger Polizei

(fmü/mua) Der erste Unfall ereignete sich kurz vor 6.30 Uhr auf der Autobahn A4, zwischen der Verzweigung Rütihof und Lindencham, in Fahrtrichtung Zug. Eine 29-jährige Autofahrerin kam bei einem Spurwechsel von der Fahrbahn ab und prallte auf der rechten Seite in eine Begrenzungsmauer, schreibt die Zuger Polizei in einer Medienmitteilung. Verletzt wurde niemand, am Auto entstand Totalschaden.

Etwas später, kurz nach 7 Uhr, erreichte die Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei die nächste Meldung eines Unfalls. Dieser passierte auf dem Überholstreifen der Autobahn A14, unmittelbar nach der Einfahrt Gisikon (LU) in Fahrtrichtung Zug. Ein 31-jähriger Autolenker bemerkte zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihm abbremsten und prallte in das Heck des vor ihm fahrenden Autos. Dieses wiederum wurde nach vorne in das Heck eines weiteren Fahrzeugs geschoben. Verletzt wurde laut polizeilicher Mitteilung niemand, der Sachschaden an den drei Fahrzeugen beträgt rund 9000 Franken.

Laut den Verkehrsmeldungen von TCS betrug der Zeitverlust beim Unfall auf der A14, Luzern Richtung Zug, wo der linke Fahrstreifen blockiert war, rund 25 Minuten. Auf der A4, Brunnen Richtung Zürich, war es der rechte Fahrstreifen, der nicht befahren werden konnte. Autofahrer mussten mit einem Zeitverlust von rund 10 Minuten rechnen. Gegen 8 Uhr waren die Unfallstellen wieder geräumt.

Zwei Unfälle in der Nähe der Verzweigung Rütihof.

Zwei Unfälle in der Nähe der Verzweigung Rütihof.

Screenshot TCS